LogoLogoLogoLogoLogoLogo

Meine Angebote


 

Terminvereinbarung von: Mo. - Do. 9 - 18 Uhr Fr. 9 - 13 Uhr

Behandlungstermine sind natürlich auch außerhalb dieser Zeiten möglich!


Erstgespräch mit Anamnese (Dauer max. 1 1/2 Std. )
(jede weitere angefangene 1/2 Std. 10 €)
55 €

Nach-Beratung max. 30 min. persönlich / telefonisch, schriftlich           

                                       weitere angefangene 15 min.


20 € / 10 €

10 € /  5 €

allgemeine Beratung: persönlich

telefonische Beratung nur für Bestandskunden

40 € / Std.

0,50 € / min.

Mykotherapeutische Beratung pauschal
10 €

Homöopathische Beratung

Repertorisieren, Rezept erstellen, Bachblüten


direkte Gabe ins Maul, Homöopathie (Hochpotenz C 200)

10 €

 


á 5 €

Tierkommunikation (genaueres siehe unter Tierkommunikation)

ab 50 €

incl. Gesprächs - Protokoll

Km-Pauschale pro gefahrenem km 0,50 € / km

Zahlungshinweis

Bei Neukunden nur gegen Barzahlung bzw. Vorauskasse (Banküberweisung)!
Bitte bedenken Sie, dass der Ersttermin bis zu zwei Stunden dauern kann. Daher ist es auch zwingend erforderlich einen Termin rechtzeitig abzusagen (mind. einen Tag vorher).
Bei Nichterscheinen wird dieser Termin komplett in Rechnung gestellt (55 €).

Mykotherapie
Die Behandlung von Krankheiten mit Hilfe von Pilzen - Mykotherapie bzw. Pilzheilkunde - ist auf dem Vormarsch. Sie wirkt ganzheitlich, individuell und natürlich. Ihr Ursprung liegt in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Dort spielen Pilze schon seit vielen Jahrhunderten eine große Rolle in der Gesundheitsvorsorge sowie bei der Behandlung vieler Leiden und Erkrankungen. Auch wenn die Mykotherapie innerhalb der ganheitlich orientierten Medizin noch ein relativ junger Begriff ist, so wächst hierzulande ihre Bedeutung.

Individuelle Behandlung der Ursachen

Vielfach werden in den westlichen Ländern "nur" die Symptome behandelt, obwohl doch immer das "Gesamtsystem Mensch" gesehen werden sollte. In der Traditionellen Chinesischen Medizin gilt das Hauptaugenmerk dem Verständnis von Gesundheit. Deshalb wird in der Mykotherapie grundsätzlich angestrebt, die Ursachen einer Erkankung zu erkennen und zu beseitigen. Dies ist neben der Verringerung der Symptome von zentraler Bedeutung. Und so individuell wie die Ursachen einer Erkrankung sein können, so individuell werden auch die Heilpilze eingesetzt.

Gesundheit aus der Natur

Ihr großer Vorteil: Heilpilze wirken ganz natürlich! Aufgrund vermehrt auftretender chronischer Erkrankungen besinnt man sich heute wieder zunehmend auf natürliche Heilmethoden. Nicht zuletzt auch wegen der steigenden Zahl von Menschen bzw. Tieren, bei denen chemische Mittel nicht mehr wirken. Pilze enthalten eine Vielzahl an ernährungsphysiologisch und pharmakologisch wichtigen Substanzen. Dabei entfalten sie ihre außergewöhnliche Wirkund durch die Verwendung des gesamten Pilzes mit allen Inhaltsstoffen.

Zahlreiche gesundheitliche Vorteile

Heilpilze stabilisieren das Immunsystem, hemmen das Tumorwachstum und haben zellerneuernde Wirkung. Ihre therapeutische Bedeutung wächst in der Immuntherapie, bei Krebserkrankungen, Allergien, Magen-Darm-Erkrankungen und Entzündungen der Haut.
In asiatischen Ländern, in denen Heilpilze traditionell eingesetzt werden, treten viele Krebsarten gar nicht erst auf.

Quelle: http://www.heilenmitpilzen.de

 

Bachblüten
Die Bachblüten-Therapie wurde von dem Engländer Dr. Edward Bach entwickelt. Sie basiert auf der Idee, dass die gebundene Energie von Blüten eine regulierende Wirkung auf psychische Zustände des Tieres hat. Durch diese psychische Wirkung können häufig auch körperliche Symptome gebessert werden.

Edward Bach hat 38 Blüten untersucht und beschrieben.
Die Blüten werden zur Blütezeit an bestimmten Plätzen gesammelt und in Quellwasser gelegt und der Sonne ausgesetzt. Dadurch überträgt sich laut Bach die Energie der Blüten auf das Wasser. Das Wasser wird später mit Alkohol haltbar gemacht und kann, meistens verdünnt eingesetzt werden.

Die Notfalltropfen dürften evtl. sogar bekannt sein. Es ist eine Mischung aus 5 verschiedenen Blüten.

Homöopathie
Die Homöopathie ist eine weit verbreitete alternativmedizinische Methode, die der deutsche Arzt Samuel Hahnemann um 1800 begründet hat. Sie arbeitet nach dem Ähnlichkeitsprinzip: "Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt" (similia similibuscurentur, Hahnemann) 


Im Gegensatz zu vielen anderen Richtungen der Homöopathie wird in der Klassischen Homöopathie immer nur ein Mittel auf einmal verabreicht, meistens in einer hohen bis sehr hohen Potenz. Dies nennt sich das Konstitutionsmittel. Es umfasst alle körperlichen und seelischen Probleme. Dadurch wird klar, warum es sehr schwer ist, DAS richtige Mittel zu finden. Es muss eine sehr ausführliche Anamnese gestellt werden (min. 60 bis 600 Fragen!) Ein hoher Zeitaufwand ist nötig, welcher hohe Kosten verursacht.
Die meisten Therapeuten praktizieren die "einfache" oder "Laien" Homöopathie. (z.B. Husten = Auswahl aus ca. 10 verschiedenen Mitteln, je nach Begleitsymptomen). Geringer Zeitaufwand = geringe Kosten für den Besitzer.
Jeder der sich als "Klassischer Homöopath" bezeichnet, hat eine langjährige Ausbildung absolviert.

© 2012 by Andrea Riedl • info[at]tierheilpraktikerin-passau.de | Powered by CMSimple